Spaß und Action mit den Teenies

Vom 17. – 27. Juli erlebten 12 Teenager mit dem Stadtjugendpfarramt eine abwechslungsreiche Freizeit in Gößweinstein. Ein fünfköpfiges Team erarbeitete das Freizeitprogramm und begleitete die Mädchen und Jungs auf ihrer Reise zu Spaß und Action in der Fränkischen Schweiz.

Die Fränkische Schweiz – auf den ersten Blick liest sich der Name vielleicht etw  as bieder – bot der Gruppe dabei Erlebnisse in luftiger Höhe wie auch in muffiger Tiefe. Zwischen Kletterwald und der in Pottenstein gelegenen Tropfsteinhöhle „Teufelshöhle“ kreuzten die Kajaks auf der Wiesent die Stromschnellen.

Neben aktiven und kreativen Freizeitangeboten bekamen die Mitfahrenden aber auch eine wichtige Aufgabe: den Teufel aus der Teufelshöhle unschädlich zu machen. Jeden Tag war eine Perle zu finden. Aus diesen Perlen, so die (erfundene) Legende bestanden früher in Pottenstein die Traumfänger, die zur Sicherheit gegen den Teufel an die Türen gehängt wurden. Leider gingen diese Perlen verloren und wurden auf der ganzen Welt verteilt.

Auf den Spuren der „Perlen von Pottenstein“ ging die Freizeit auch auf kulinarische Exkursion. Italien, England, Mexiko und Thailand wurden durchquert. Pizza, Fish and Chips, Curry und Teatime inklusive. Amerika wurde erreicht, indem die Jugendlichen im Kletterwald mit einer Seilbahnrutsche ein Schwimmbad überquerten. Für den erfolgreichen Flug gab es eine Perle. Beim Thementag Afrika belohnte die Perle für einen gelungenen Spielevormittag mit afrikanischen Spielen mit wenig Material. Die Sonne am fränkischen Himmel nahm es dabei mit dem Saharasonnenschein auf.

Das Betreuer*innenteam hatte die 10 Tage Freizeit mit viel Programm angereichert. Die Resonanz der Jugendlichen war entsprechend positiv. „3 Programmpunkte jeden Tag, morgens, mittags, abends – das ist schon echt abwechslungsreich!“

Die Teeniefreizeit fand 2019 nach zwei Jahren Pause wieder statt. Umso größer war dieses Jahr die Freude des ehrenamtlichen Teams, dass die Fahrt aus Sicht der Jugendlichen so gelungen war. Der französische Casinoabend mit Crêpes, Cocktail und Roulette wird avec plaisir in Erinnerung bleiben, wie es der Escape Room Abend mit Anstrengung bleiben wird.

Einziger Wermutstropfen auf der Freizeit war die Zubereitung einer ethisch korrekten, aber leider geschmacklich abzulehnenden Brotsuppe am letzten Abend. Zum Glück ließ der Karaokeabend diesen kulinarischen Ausrutscher verschmerzen. Bis tief in die Nacht feierten die Teenies mit dem Betreuerteam.

 

Im nächsten Jahr geht die Teeniefreizeit des SJPA in die Nähe von Lübeck. Anfang August geht es eine Woche an die Küste. Weitere Informationen gibt gerne Marga Kadel unter 06131 25052-16 oder über marga.kadel@ekhn.de.