JULEICA – Absolvent*innen eingeführt

Am Mittwoch, dem 5. Juni wurden die neuen JULEICA-Absolvent*innen in einem feierlichen Gottesdienst in der Kirche Gonsenheim eingeführt. In diesem Kurs haben 21 junge Menschen diese Ausbildung absolviert.

Hier folgt ein Erfahrungsbericht einer Absolventin:

Hey ich bin Eva 14 Jahre alt und habe innerhalb von einem halben Jahr meine Juleica beim Stadtjugendpfarramt in Mainz gemacht.

Was ist eigentlich Juleica? Juleica ist die Abkürzung für Jugend-Leiter-Card und diese zeigt, dass du dir über den richtigen Umgang mit Kindern und Jugendlichen bewusst bist. Du lernst innerhalb von ca. 6 Monaten viel über bspw. Kindeswohlgefährdung oder Spiele mit Gruppen. Und das alles mit coolen Teamern und Jugendlichen. Also kurzgesagt wirst du perfekt darauf vorbereitet ein kompetenter Teamer auf Freizeiten oder in Jugendgruppen zu sein.

Wie funktioniert Juleica? Im Prinzip machst du das Nötigste an zwei gemeinsamen Wochenenden (ein Anfangs- und Endseminar) und einem Studientag. Dazwischen kannst du die Workshops Infotage oder Seminare belegen, die dich interessieren, zB. Konfis, Kochen mit Gruppen, Musik und Tanz mit Kids, Spieleseminar und noch viele mehr. Um deine Juleica zu erhalten musst du eine bestimmt Anzahl an Stunden absolvieren. Abgeschlossen wird das Ganze mit einem Einführungsgottesdienst.

Meine Erfahrungen: Als ich zum Schnuppertag gekommen bin, ohne jemanden zu kennen war ich mir noch nicht so sicher ob Juleica das Richtige für mich ist. Zwar haben meine Geschwister, welche es einige Jahre zuvor gemacht haben, gesagt, dass es unglaublich Spaß gemacht aber ich war mir da nicht so sicher. Aber als ich dann angekommen war und schon am Schnuppertag Freunde gefunden hatte, war mir klar, dass ich hier auch meinen Spaß haben werde. Schon beim Anfangsseminar hatte ich den Spaß meines Lebens und hab die Gruppe direkt in mein Herz geschlossen. Und auch im Laufe der Seminare und Workshops wurde unser Zusammenhalt immer stärker, wir haben so viel zusammen gelacht, geredet oder auch einfachmal sinnlosen Quatsch gemacht, dass es mir am Abschlussseminar echt schwergefallen ist, loszulassen. Über die ganze Zeit verteilt habe ich natürlich auch viele Dinge gelernt, die mir in vielerlei Hinsicht helfen ein besserer Jugendleiter zu sein. Auch wenn ich manches schon wusste, wurde dieses Wissen vertieft und neues hinzugewonnen. Ich denke alle Juleica Absolventen können von sich behaupten, dass sie in diesem halben Jahr viele Erfahrungen gemacht, viel gelernt und auch massig Spaß gehabt haben.

Und falls euch das irgendwie interessiert, geht zum Schnuppertag, ihr werdet es nicht bereuen!